Hei Helsinki! Per Minicruise mit Kindern von Stockholm nach Finnland

Eingetragen bei: Finnland | 0

Hei Helsinki! Wie schön, dass wir dich letzten Sommer kennengelernt haben. Der eine Tag mit dir hat gereicht, um zu wissen, dass ich dich unbedingt bald wiedersehen will!

Wir waren per Minicruise unterwegs; eine dreitägige Tour auf einem großen Schiff der Reederei Tallink Silja mit Start in Stockholm, einer Fahrt durch die Schären und einigen Stunden übers Meer bis nach Helsinki. Nach einem Tag in dieser bezaubernden Stadt ging es abends wieder aufs Schiff und über Nacht zurück nach Stockholm.

Tja, und jetzt weiß ich auch, weshalb Kreuzfahrten so einen Zulauf haben: Es gibt vermutlich kaum etwas Entspannteres, vor allem, wenn man mit Kindern unterwegs ist.

Aber der Reihe nach … hier sind unsere Erfahrungen als Minicruiser und Helsinki-Entdecker.

 

#Tag1: Rauf aufs Schiff und Abfahrt in Stockholm

Schon der Start ist easygoing: Wir parken auf dem großen bewachten Parkplatz direkt am Fährhafen. Ausgerüstet mit Handgepäck und Kinderrucksäcken laufen wir zum Terminal und sind ruckizucki auch schon eingecheckt. Obwohl es ziemlich wimmelt auf dem großen Areal, klappt alles wie am Schnürchen und es fühlt sich an wie beim Einchecken bei Flugreisen. Rolltreppe hoch, Reling entlang und schon sind wir an Bord.

Stilecht werden wir von den finnischen Mumins – ihr kennt diese knuffigen Figuren, oder? – begrüßt. Unsere Kabinen sind schnell gefunden. Weil die Familienkabinen schon ausgebucht waren, haben wir zwei nebeneinader liegende Räume bekommen und können tatsächlich die Kids dazu überreden, sich eine Kabine zu teilen. Luxus! Ich darf abends in ein aufgeräumtes Zimmer und muss mich nicht wie sonst im Dunkeln über herumliegendes Spielzeug ins Bett tasten. Die Cruise startet vielversprechend 😊

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Die Zeit bis zum Abendessen verbringen wir jeder nach eigener Vorliebe: Wir stehen die ganze Zeit auf Deck und schauen auf die schönen Schäreninseln und später ewig auf den Sonnenuntergang. Die Kids sind nach einer kurzen Pflichtzeit bei uns abgetaucht ins Kinderland. Ich sag nur: Playstation 4.

Das Abendessen – Buffet im großen Restaurant – ist reichhaltig und lecker, die Atmosphäre natürlich eher quirlig als romantisch. Wir machen im Anschluss noch einen Spaziergang durch die Shopping Mall und bringen dann die Kids in ihre Kojen.

Das sind bei uns übrigens Momente, wo ich mich beglückwünsche, zwei Kinder bekommen zu haben. Die beiden bleiben nämlich inzwischen nach einigem Hin und Her auch allein im Zimmer, wenn sie zusammen sind und wissen, dass wir nicht weit weg gehen. Ein fairer Ausgleich für die ständige Streiterei, finde ich. So können wir auf Reisen abends oft noch etwas Erwachsenenzeit in den Tag quetschen. Hier hieß das sogar: Doch noch etwas See-Romantik. Wir flanieren in die Bar am Schiffsende und sitzen dort hoch über dem Meer, mit Blick in die Sterne bei einem Glas Wein. Nur wir zwei. Hach …

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

#Tag2: Helsinki in sechs Stunden

Eine angenehme Nacht mit minimal spürbarem Schaukeln und ein supergutes Frühstück später stehen wir dann an Land für einen Tag in Helsinki. Sagte ich schon, dass ich mich auf den ersten Blick in diese Mischung aus Jugendstil, Modernität und Osteuropa-Flair verknallt habe? Wir waren im Hop on-Hop off-Bus unterwegs, der die Hauptsehenswürdigkeiten abklappert.

Hier also ein Trip durch Helsinki im Schnelldurchlauf mit meinen Highlights: Start ist die Markthalle gleich am Fährhafen. Geht dort hin, wenn ihr gerne schlemmt, schaut und chillt. Nicht allzu groß, viele kleine Stände und Cafés und alles richtig schön.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern_Markthalle

 

Felsenkirche

Eine DER Sehenswürdigkeiten in Helsinki ist die berühmte Kirche, die direkt aus dem Granitfelsen heraus gebaut wurde. Fertig war sie 1969, die Architekten, zwei Brüder, Timo und Tuomo Suomalainen. Wir sind schwer beeindruckt, die Kirche ist außen interessant und innen wunderschön. Es ist sicher toll, dort ein Orgelkonzert zu hören.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

Fahrt durch Straßen voller Jugendstil

Was ich aus dem Busfenster sehe, entzückt mich dann ebenso. Ich steh ja auf Jugendstil, und in Helsinki gibt es ganze Stadtviertel in diesem Design. Eines heißt Eira. Hier kannst du im Prinzip jedes Haus anschwärmen … Sogar die Straßenbahn ist übrigens hübsch. Dieser Mix mit osteuropäischem Stil und ganz modernem Design ist einfach genial. Ich will euch ja nicht nerven mit meiner Begeisterung, aber ich war echt schockverliebt in diese Stadt.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

Der Dom von Helsinki

Das Wahrzeichen der Stadt strahlt hellweiß vor blauem Himmel. Die Kirche lohnt sich aber nicht nur von außen, auch ihr Inneres ist sehenswert. Wie alles hier: Total schön. Der Dom liegt ganz zentral inmitten vieler weiterer interessanter Gebäude. Wir laufen kreuz und quer durch diese imposante Architektur und fahren dann weiter bis zum Stadtwäldchen und zur Esplanade.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern_Dom

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

Shopping bei Stockmann & Co.

Von der Esplanade sind wir in kurzer Zeit auf der Fußgängerzone beim Kaufhaus Stockmann. Rund herum viele nett aussehende Läden, die alle schreien „komm rein“. Aber bei nur 6 Stunden Aufenthalt und zwei Kids (und einem wenig shoppingaffinen Mann) im Schlepptau muss ich leider beim von außen Anschmachten bleiben. Ich sag ja, ich muss definitiv nochmal nach Helsinki.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

Von der Fußgängerzone laufen wir dann runter zum Hafen, und stehen schon wieder fast vor dem Schiff. Von der „Skyline“ am Hafen mache ich dann noch ungefähr dreihundert Fotos, als wir wieder an Deck stehen. Die Kids abgetaucht im Silja-Land und wir voller Eindrücke dieses genialen Helsinkis.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

#Tag3: Zurück nach Stockholm

Die Rückreise an Bord geht für meine Begriffe viel zu schnell. Ein Sushi-Abendessen, ein kurzer Besuch in der Bar, nochmal dieses opulente Frühstück und zack sind wir wieder in Stockholm. Ich hätte es noch länger ausgehalten auf diesem bequemen Schiff. Die Kids übrigens auch. Vor allem unseren Kiddo2 ziehen wir buchstäblich in letzter Minute aus dem Kinderland bei der Ankunft.

Stockholm mit Kindern

 

Eine Minicruise: Die Fakten

Ich habe noch nie eine Kreuzfahrt gemacht und bin bei dem Thema durchaus kritisch, seit wir vor ein paar Jahren auf Mykonos in Griechenland gesehen haben, was mit einer idyllischen Insel passiert, wenn sie Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe wird. Die Minicruise mit Tallink Silja hat mir und uns aber extrem gut gefallen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass die Stadt überschwemmt wurde mit den Kreuzfahrt-Gästen. Das Schiff lag etwas am Rand des Hafens, hat also nicht das gesamte Panorama dominiert, und die Gästeschar verlief sich ganz schnell nach dem Aussteigen.

Unser Schiff war die Silja Symphony, die auf der Route Stockholm-Helsinki im Wechsel mit der Serenade unterwegs ist. Das Schiff ist 142 Meter lang, hat in der Mitte eine überdachte Promenade mit Shops und Restaurants, verschiedene Kabinen-Typen von Suiten bis zum klassischen „Doppelzimmer“. Das Schiff wurde übrigens 2016 modernisiert, seitdem gibt es für Familien zum Beispiel auch Kabinen im Mumin-Stil.

Die Fahrt von Stockholm startet am späten Nachmittag. Der nächste Tag gehört dann Helsinki und am darauffolgenden Morgen ist man um 9.00 Uhr zurück in Stockholm. Die Route durch die Schärenlandschaft und in den Sonnenuntergang lohnt sich, finde ich. Für mich war der Kurztrip einer der Höhepunkte unseres Sommer-Roadtrips im Norden.

Tallink Silja bietet verschiedene Kreuzfahrten in Nordeuropa (Finnland, Schweden, Estland, Lettland) an, am besten ihr schaut euch auf der Website um. Reizvoll hört sich für mich auch die Route bis nach Tallin oder bis nach Riga an.

Helsinki_Minicruise_mit_Kindern

 

Habt ihr schon mal eine Kreuzfahrt gemacht? Wie waren eure Erfahrungen?

 

Zu der Minicruise waren wir von Tallink Silja eingeladen. ich habe mich gefreut darüber, diesen Kurztrip in unsere Reise einbauen zu dürfen. Meine Meinung habe ich euch hier aber wie immer ehrlich aufgeschrieben.

 

 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.